ACE3-AGM-114 (Hellfire 2)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Präzise Luftunterstützung

    AGM-114


    Diese Luft-Boden Rakete gibt es von Ace in der -K und -N Version.
    -K ist Panzerbrechend-Lasergelenkt (einzusetzen bei Hartzielen)
    -N ist Thermobar-Lasergelenkt (einzusetzen bei Weichzielen oder Gebäuden. wirklich sehr effektiv gegen Gebäuden).


    Angriffsmodi


    Zusätzlich bietet Ace noch die Möglichkeit unterschiedlicher Angriffsmodi.

    Als da wären:
    LOBL (Lock-On-Before-Launch)
    LOAL-DIR (Lock-On-After-Launch-Direct)
    LOAL-LOW (Lock-On-After-Launch-Low)
    LOAL-HI (Lock-On-After-Launch-High).

    Die Modi kann man entweder mit Ace-Fremdinteraktion, oder mit der "Wechsle Feuermodus" Taste (default: Strg+Tab) auswählen.


    LOBL

    (Aufschalten vor dem Start)

    steht allerdings nur zur Auswahl, wenn sich auch ein Laserziel, im Sensorbereich der Zielerfassung befindet.
    Meist wird dieser Modus angewendet, wenn der Schütze selbst das Ziel anlasert. Die Rakete Locked sich dann bereits vor dem Start automatisch auf das Laserziel ein und fliegt in Abschusshöhe aufs Ziel zu, bis sie die nötige Entfernung zum Ziel erreicht hat, um den Zielendanflug einzuleiten. (Kein manuelles Aufschalten nötig, das macht die Rakete automatisch).

    LOAL-DIR

    (Aufschalten nach dem Start-Direkt)

    Die Rakete wird wieder ohne vorheriges manuelles Aufschalten in Abschusshöhe, in Richtung des Ziels abgefeuert. Sobald sie ein Laserziel erfasst hat, fliegt sie in gleicher Höhe aufs Ziel zu, bis sie die nötige Entfernung zum Ziel erreicht hat, um den Zielendanflug einzuleiten.

    LOAL-LOW

    (Aufschalten nach dem Start-Niedrig)

    Die Rakete wird wieder ohne vorheriges manuelles Aufschalten in Richtung des Ziels abgefeuert. Unmittelbar nach dem Start, steigt die Rakete ca. 90 Meter (über Abschusshöhe) nach oben. Sobald sie ein Laserziel erfasst hat, fliegt sie in gleicher Höhe aufs Ziel zu,
    bis sie die nötige Entfernung zum Ziel erreicht hat, um den Zielendanflug einzuleiten.
    Dieser Modus findet Anwendung bei Angriffen aus Gedeckter Stellung (z.B. hinter einem Hügel), bei denen keine direkte Sicht aufs Ziel besteht und das Ziel fremdbeleuchtet wird (z.B. von einem FAC (Forward-Air-Controler) mit einem Lasermarkierer oder einer Drohne).

    LOAL-HI

    (Aufschalten nach dem Start-Hoch)

    Die Rakete wird wieder ohne vorheriges manuelles Aufschalten in Richtung des Ziels abgefeuert. Unmittelbar nach dem Start, steigt die Rakete ca. 300 Meter (über Abschusshöhe) nach oben. Sobald sie ein Laserziel erfasst hat, fliegt sie in gleicher Höhe aufs Ziel zu,
    bis sie die nötige Entfernung zum Ziel erreicht hat, um den Zielendanflug einzuleiten.

    Dieser Modus findet Anwendung bei Angriffen aus Gedeckter Stellung (z.B. hinter einem Berg), bei denen keine direkte Sicht aufs Ziel besteht und das Ziel fremdbeleuchtet wird (z.B. von einem FAC (Forward-Air-Controler) mit einem Lasermarkierer oder einer Drohne).


    Lasercode


    Weiterhin bietet Ace die Möglichkeit, die Laserfrequenz zu ändern (default: ALT+STRG+Q (oder) E. Die Rakete erfasst immer nur die Zielbeleuchtung, auf die sie vorher programmiert wurde (default-code ist 1111).
    So lassen sich Feinde auch in einem Kampfgebiet präzise bekämpfen, in dem mehrere Ziele gleichzeitig beleuchtet werden.

    Zielbeleuchter (FAC/JTAC) und Schütze müssen sich hierbei absprechen (wie so oft, bei Luftunterstützung;).

    1.115 mal gelesen