Das Mööp

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das Allumfassende, das befreiende und für viele völlig unerklärliche. MÖÖP! Ein wichtiges Hilfsmittel in der heutigen Zeit um auf lange Erklärungen zu verzichten. Dennoch stellen sich Fragen wie: " Wo kommt es her" oder " Wer hats erfunden", liebe Schweitzer nicht böse sein.

    Hier also der Versuch, Licht hinter dem Geheimniss des Mööp's zu bringen.


    Von HoetusPoetus schrieb:



    Viele vermuten


    die Bezeichnung „mööp“

    stammt aus

    dem letzten Jahrhundert.

    Anfängich wurde es oft der Zocker-Szene


    zugeschrieben …

    Wann immer jemand eine falsche Antwort gab,


    ertönte eine Art Signalton aus einer Sirene

    (manchmal krächzte auch ein vorlauter Streber

    von der ersten Schulbank )

    „MÖÖP!“

    Contraire dazu ruft jemand


    „Bingo“

    wenn eine Antwort oder ein Ergebnis richtig ist,

    oder richtig zu sein scheint.

    Bei mir wird sowohl

    ein Bingo

    als auch

    ein Mööp

    stets mit der gleichen Begeisterung verkündet

    Denn manchmal gibt es kein


    richtig ODER falsch …

    manchmal liegen

    richtig und falsch

    so nah beieinander,

    dass man gut daran tut,

    fünf einfach gerade sein zu lassen!

    *

    Und Vorsicht:


    War ich doch selber immer im Glauben,

    wenn ich den Teller nicht leer äße,

    würde die Sonne am nächsten Tag nicht scheinen.

    (Elisa war so nett und klärte uns alle auf)

    Denn:

    Die Bezeichnung „Mööp“


    wird fälschlicherweise

    auch gerne als

    „Hupen-Test“

    bei Frauen mit üppiger Oberweite

    verwechselt.

    Dies bitte ich tunlichst zu unterlassen!

    DAS Mööp hat rein gar nichts


    mit dem zu tun was bei den Frauen

    (früher oder später)

    oben hängt….

    aber auch im Grunde nichts mit dem,

    was bei den Männern

    unten hängt.

    Nein keine Angst,


    es wird nicht noch schmutziger schmutzig.

    Unser Pendant


    sprich: das passende Gegenstück

    oder die Ergänzung

    zum Bingo

    – ist das Mööp

    Um es kurz zu machen:


    bereits im 18. Jahrhundert entlehnte sich

    DAS Pendant


    aus dem französischem

    pendant.

    … ging dann über

    pendre


    auf das lateinische

    pendere (= hängen) zurück…

    von dem sich auch das Pendel ableitete.

    Das Pendel

    eben NICHT das Teil beim Mann


    sondern

    im Übertragenen

    „das Hängende“


    einer Waage!

    Während auf der einen Seite der Waage


    ein Gewicht hängt,

    hängt diesem Gewicht

    auf der anderen Seite ein Gegengewicht

    gegenüber.

    WAS will ich euch damit sagen?

    ganz klar: Ein MÖÖP hängt! *

    Somit


    zurück zum Mööp –

    der / die / das Mööp

    Das Mööp hängt,


    soviel ist nun klar ….

    und zwar

    am Liebsten locker ab

    Die Mööp hängt


    sich gerne Blumen ins Haar.

    Der Mööp


    lässt ab und an den Macho

    raus hängen.

    *

    Mööp`s


    sind sehr klug,

    allseits sehr beliebt

    sie haben große Augen

    und

    dicke Federschinken.

    *

    Sie kommunizieren miteinander:


    „Mööp?“

    = (Wie geht es dir?)

    „Mööp!“


    = (sehr gut!)

    *

    Jedes Mööp


    ist im Grunde anders …

    dennoch

    ähneln sich sich sehr.

    *

    Mööp`s


    sind sehr scheu …

    haben ganz viel Geduld,

    und außerdem

    lassen sie grundsätzlich fünf – gerade sein.

    Der Leitspruch eines Mööp ist:

    „Es kommt nicht darauf an,


    wer du bist

    oder

    woher du kommst,

    es kommt einzig allein darauf an,

    wer DU sein willst

    und wohin dich DEIN Weg führt!“

    *

    Während heute 4 liebe Menschen


    verteilt über ganz Deutschland

    (unabhängig voneinander)

    wohl alle gerufen haben:

    „Hurra! Ich habe ein Mööp“

    [IMG:https://hoetuspoetus.files.wordpress.com/2014/08/mc3b6c3b6p-collage-2.jpg?w=490&h=701]

    So tappen einige andere


    immer noch im Dunkeln.

    Heute nun kläre ich endlich ALLE auf.

    Unser Mööp ist eine Eule.

    [IMG:https://hoetuspoetus.files.wordpress.com/2014/08/was-ist-das-mc3b6c3b6p-1.jpg?w=490&h=491]

    Ein Mööp

    mal als Handschmeichler,


    mal als Anhänger,

    mal als Windlicht

    oder wie hier

    als Begleiter

    beim Einkaufen in der Stadt.

    [IMG:https://hoetuspoetus.files.wordpress.com/2014/08/hurra-ich-habe-ein-mc3b6c3b6p-tasche-cameo-silhouette-beflockt.jpg?w=490&h=291]

    Nun ist es raus…

    und sobald der Künstler von morgen


    wieder loslegt,

    könnt ihr alle wieder Bingos ergattern

    und wer fünf Bingos beisammen hat



    DER bekommt ein Mööp.

    *

    Nun ist es kein Geheimnis mehr…

    WAS das Mööp ist.

    Ein Geheimnis bleibt es vorerst noch,


    wann und womit

    der Künstler weiter macht…

    bis dahin auf ganz bald

    Zauberhafte Grüße


    und ein dreifaches:

    „Mööp!!!“

    = lasst es euch gut gehen

    Katja und Söri

    *

    für alle Biologen, Förster, Tierärzte,


    Tierpfleger, Vogelkundler etc.

    …. Jaaaaa doch ….


    Eulen hängen NICHT

    – sie sitzen!

    Aber dann wäre der ganze Blogbeitrag jetzt

    nicht so stimmig – zum Kuckuck nochmal

    Macht euch locker!

    Lasst auch mal fünf gerade sein.

    Und wem das nicht passt….

    DER kann sich ja

    neben das Mööp hängen setzen hängen!
    Noch nicht zufrieden? Dann gibt es hier weitere sehr nüzliche Links die unbedingt Beachtung finden sollten:

    http://www.stupidedia.org - auch eine sehr gute Enzyklopädie

    1.474 mal gelesen

Kommentare 1