ACE3-Scharfschütze

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Der Schaftschütze unter ACE3. Ein Beitrag verfasst von unserem Member Patrick

    Utensilien


    Als ACE-Scharfschütze braucht ihr folgende Utensilien:

    ATragMX
    Kestrel
    Entfernungsspinne
    Vector 21
    (Sachen, wie Stolperdraht-Minen, Tarnkleidung und dergleichen sind hier nicht erwähnt, sollte aber jeder wissen).

    Achtet darauf, dass sich die Sachen am Körper (Weste oder Uniform) befinden, sonst könnt ihr sie nicht benutzen.


    Tipp vorab: Ihr solltet unter configure addons die einzelnen Geräte mit Hotkeys belegen. Öffnet man die Sachen

    nur über das Ace-Eigenmenu wird man mit der Zeit WAHNSINNIG XD!


    Anwendung


    Zielwerte ermitteln


    Zu Allererst einmalig das ATragMX öffnen.
    Geht nun in eure Stellung, holt euer Vector heraus und visiert das Ziel damit an.

    Nun drückt ihr die Tasten mit denen man die Richtung und die Entfernung zum Ziel bestimmt GLEICHZEITIG.

    Haltet die Tasten solange gedrückt bis links die Grad Zahl angezeigt wird und in der Mitte ein roter Kreis erscheint.

    Dann loslassen.

    Nun öffnet euer ATragMX und klickt auf "Target" in der 3. Spalte. Die Werte für "Dir of Fire", "Inclination Angle"

    und "Target Range" wurden vom Vector auf das ATragMX übertragen (keine manuelle Eingabe nötig).

    Alle anderen Werte müssen manuell eingetragen werden.


    "Latitude" bezeichnet den Breitengrad auf der Erde. Bei Stratis und Altis ist das der 40ste, bei Tanoa der -18te und bei Malden der 38.8te.
    (Weitere Karten hier: click)

    Bei "Windspeed 1" trägt man die Windgeschwindigkeit ein. Bei starken Windschwankungen kann man noch einen zweiten Wert

    angeben ("Windspeed 2") und hat so einen Max- und einen Min-Wert für die Windgeschwindigkeit.

    Um die Windgeschwindigkeit zu ermitteln steht man am besten auf, achtet darauf, dass keine Windfänge wie Häuser oder Bäume i.d. Nähe sind,

    und ermittelt zunächst die Windrichtung (bei mir Shift+K). Es erscheint ein Pfeil links oben... die Windrichtung.


    Nun öffnet ihr euer Kestrel, klickt mit den Pfeiltasten solange bis "User Screen 1" im Display erscheint und dreht euch mit dem Kestrel in der Hand exakt gegen den Wind.

    Ganz unten steht ein Wert m/s. Diesen Wert tragt ihr wieder ins ATragMX in die rechte Spalte ein. Nun richtet ihr den Blick wieder auf euer Ziel

    (ihr könnt euch übrigens wieder hinlegen;). Der Pfeil oben links müsste noch zu sehen sein. Tragt nun ins ATragMX unter "Wind Direction"

    die Richtung ein, aus die der Wind kommt. Kommt er also z.B. aus Ost, trägt man 3 (Uhr) ein. Die horizontale Korrektur wird dann unter "Wind" (bzw. unter "Wind2", wenn ihr einen zweiten Wert zur Max/Min-Wertbestimmung eingetragen habt) angegeben.


    "Target Speed" ist für sich bewegende ziele. Mit dem grauen Pfeil links neben der Geschwindigkeitseingabe, kann man die

    Bewegungsrichtung bestimmen.


    Geschwindigkeit des Ziels ermitteln


    Um die Geschwindigkeit zu ermitteln, klickt ihr nun zunächst mal auf "Done". Damit sind eure bisherigen Eingaben erst mal gesichert.

    (klickt um Gotteswillen niemals auf die schwarze "Entertaste" rechts unten auf dem ATragMX. Das bedeutet nämlich nicht Eingabe, sondern damit wird das erste Preset in der "Gunlist" aufgerufen. Habt ihr vorher eure Einstellungen nicht abgespeichert, sind diese verloren).


    Ihr seid nun wieder im Hauptmenu. I.d. rechten Spalte klickt ihr auf das graue "TS".

    Dies dient zur Bestimmung der Geschwindigkeit eures Ziels. Die Range sollte schon eingetragen sein.

    Haltet das ATragMX geöffnet (ihr könnt es auch mit der Maus an den Bildschirmrand ziehen) und schaut durch das Visier eurer Waffe aufs Ziel.

    Folgt nicht dem Ziel mit dem Fadenkreuz, haltet es ruhig. Es geht darum wie viele Mildots, in welcher Zeit, das Ziel in eurem Visier abschreitet.

    Also meinet wegen läuft das Ziel von links nach rechts. Sobald es den ersten linken Mildot erreicht, drückt ihr im ATragMX auf Start.

    Sobald es den letzten rechten Mildot erreicht drückt ihr auf Stopp. Nun gebt ihr noch die Anzahl der Dots an ("Num Ticks"),

    die das Ziel abgeschritten hat und drückt auf "Done". Dann wieder auf "Target" klicken. In der Zeile "Target Speed (m/s) steht nun der Wert, den ihr gerade ermittelt habt. Mit Klick auf den grauen Pfeil davor, könnt ihr noch die Richtung angeben. "Done". Der "Vorhalt" wird dann unter "Lead" angezeigt.


    "TR" ist zur Bestimmung der Entfernung ohne Range Finder. Hier kann man Mittels bekannter Grössen Maße eines Objekts im Bezug auf seine Ausmaße wie sie im Visier erscheinen, die Entfernung bestimmen.


    Als nächstes schauen wir uns die mittlere Spalte an ("Atmsphr")

    Die einzutragenden Werte ermittelt ihr ebenfalls mit dem Kestrel.

    Hierzu im Kestrel mit den Pfeiltasten solange klicken bis "User Screen 2" erscheint. Haltet es wieder in der Hand und öffnet

    das ATragMX. Jetzt könnt ihr die Werte, die ihr auf dem Kestrel seht ins ATragMX eintragen "Done".


    Die Buchstaben "A", "B", "C", und "D" sind Presets. Je nachdem welchen Slot ihr ausgewählt habt, könnt ihr vier unterschiedliche

    Konfigurationen damit belegen. Also könnt ihr vier verschiedene Ziele ermitteln, bevor ihr den ersten Schuss abgebt und

    die Waffe dann sofort auf das nächste Ziel einstellen.


    Art der Waffe und Munition


    Nun zur linken Spalte ("Gun").

    Hier werden die Waffen- und die Munitionswerte eingetragen.

    Links unten im Hauptmenu klickt ihr auf "Gunlist" und wählt eure Munition aus (der Typ der Munition wird in der Entfernungsspinne oben links angezeigt, wärend ihr die Waffe in der Hand haltet). Mit "Open Gun" bestätigen.

    Leider hilft das bei BW-Waffen nicht, da sich Munitions- und Waffenwerte i.d. Liste nur auf Vanillawaffen/munition beziehen).

    Somit müsst ihr das manuell eintragen.

    Legt für eure Munition, einen neuen Eintrag an.


    Im Hauptmenü links oben sollte eure Auswahl angezeigt werden. Klickt nun i.d. ersten Spalte auf "Gun".


    "Bore" bezieht sich auf die Bohrung des Laufes eurer Waffe. Gemeint ist damit die Höhe, in der sich das Visier über dem Lauf befindet.

    Das ist bei allen Waffen und Visieren unterschiedlich. Den Wert dafür findet man in der Range Tabelle ganz unten (Achtung! Angabe in Inch, also darauf achten, das englisch ("E") beim ATragMX eingestellt ist).


    Die Werte "Barrel Twist", "Muzzle Velocity", "Bullet Weight" und "Bullet Diam" beziehen sich auf die Munition.
    Diese werden in der Range Tabelle ganz oben angezeigt (Achtung! Angaben in Inch und Grain, also darauf achten das englisch ("E") beim ATragMX eingestellt ist).

    Da die "Muzzle Velocity" (Mündungsgeschwindigkeit), wie bereits erwähnt temperaturabhängig ist, müsstet ihr bei Temperaturveränderungen jedes Mal den entsprechenden Wert aus der Range Tabelle eintragen. Ihr könnt aber auch die verschiedenen Werte im ATragMX für die entsprechende Munition abspeichern.
    Dazu in der Spalte "Gun" auf "MV" klicken und dann die Werte eintragen. Danach den entsprechenden Slot in der "Gunlist" abspeichern:


    "Zero Range" bezieht sich auf die Nullung des Visiers. Ist bei Advanced-Ballistics sowieso immer 100.[/b]

    "C1 Coefficient" (Ballistik Koeffizient) bezieht sich ebenfalls auf die Munition.
    Diesen Wert findet man allerdings nur im Ace-Arsenal, wenn man die entsprechende Munition auswählt.
    Hierbei handelt es sich um den 0-Wert, also wenn die Kugel den Lauf verlässt, dieser Wert muss manuell auch noch für möglichst viele weitere Distanzen ermittelt und eingetragen werden. Und der Wert muss ein G1-Wert sein, ist es ein G7 kann das ATragMX ihn nicht verarbeiten. Dann muss er erst umgerechnet werden. click



    Ballistik Koeffizienten ermitteln


    Wir können im Ace-Arsenal den Ballistik Koeffizienten der Munition aufrufen. Dies ist aber wie gesagt nur der Basiswert (wenn die Kugel den Lauf verlässt). Dieser Wert ändert sich aber während des Fluges der Kugel.

    Daher müssen nun für möglichst viele unterschiedliche Distanzen, die Ballistik Koeffizienten der Munition ermittelt werden.

    Ruft dazu in der "Gunlist" euer Preset auf und tragt in der 1. Spalte ("Gun"), den Ballistik Koeffizienten ein, den Ihr im Ace-Arsenal eingesehen habt (G7-Wert gegebenfalls in G1 konvertieren click).
    Nun stellt ihr in der 2. Spalte ("Atmsphr") dieselben Werte ein, auf die sich auch die Range Tabelle bezieht. Also Temperatur auf 15°C, Luftdruck auf 1013mb und Luftfeuchtigkeit auf 50%.
    In der 3. Spalte ("Target") stellt Ihr auf der rechten Seite alle Werte auf null. Alles was links steht bleibt so.

    Nun wird’s kompliziert.
    Haltet die Waffe, geladen mit der jeweiligen Munition, in den Händen und öffnet die Range Tabelle.
    Nehmt 6 verschiedene Visierkorrekturen aus der Spalte 15°C für 6 verschiedene Distanzen (also meinet wegen 300m, 400m, 500m, 750m, 1000m und 1300m) und schreibt sie euch auf.

    Stellt in der Spalte "Target" die Entfernung 300m ein. Nun müsst Ihr in der Spalte "Gun" den "C1 Coefficient" so verändern, das in "Abs" derselbe Wert erscheint, der auch in der Range Tabelle steht.
    Schreibt euch diesen Wert auf und macht dies auch mit den anderen Entfernungen. Also in "Target" 400m einstellen und dann wieder den "C1 Coefficient" so verändern bis "Abs" den richtigen Wert ausgibt und so weiter und so fort.

    Nachdem Ihr alle Werte für die verschiedenen Distanzen aufgeschrieben habt, könnt Ihr sie nun abspeichern.
    Dazu klickt Ihr rechts unten auf "Options" und dann auf "Drag Coef Table". In der ersten Zeile tragt ihr den "Basiskoeffizienten" für 0m ein (der Wert aus dem Ace-Arsenal).
    In den folgenden Zeilen tragt ihr, in aufsteigender Reihenfolge, die Distanzen und ihre entsprechenden Werte ein.
    Klickt nun auf "Done" und speichert euer Preset in der "Gunlist" ab.

    Hier ein Video in Englisch, zur Veranschaulichung click


    Berechnung zur Einstellung des Visiers


    Habt ihr nun alle Werte eingegeben (eventuell hat sich mittlerweile der Wind in Stärke und Richtung verändert!)

    Sollten nun im unteren Drittel des Displays mehrere Werte stehen.


    "Abs" (Absehen), "Elev" Wert für die vertikale Ausrichtung des Visiers, "Wind" Wert für die horizontale Ausrichtung.

    Klickt man auf "Lead" und hat man vorher einen zweiten Wind-Wert angegeben, wird nun "Wind2" angezeigt. Somit hat man einen Max- und einen Min-Wert

    für die Windkorrektur.


    "Lead" zeigt den "Vorhaltewert" für bewegte Ziele an.


    Handbuch ATragMX


    click

    Allgemeines


    Oben rechts im Hauptmenu können wir zwischen dem imperialen ("E") und dem metrischem ("M") System wählen. Mit "D" für dual werden alle Werte im imperialen System angezeigt. Außer die mit einem "*" gekennzeichneten. Diese werden im metrischen System angezeigt.

    "RC" steht für Range Card. Ähnlich der Entfernungsspinne in unserem Inventar. Diese hier kann man allerdings unter "Setup" auch noch anders einstellen.

    Unten-Mitte kann man zwischen den Einheiten "MILS"(Winkelminuten), "TMOA" (True Minute of Angle), "SMOA" (Shooter Minute of Angle) und "Clicks" (10x Winkelminuten) wählen.

    Es ist übrigens empfehlenswert eine Waffentasche mitzunehmen click

    Hier noch eine etwas anders gestaltete Beschreibung in Englisch vom Ace Team. Vielleicht kommt der Ein oder Andere damit besser zu Recht. click

    So das war's erst mal.

    7,100 times viewed