Operation Kingping 4

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.



  • In der Hitze des Dschungels


    JgBtl533 unterstützt hier die 4th Div. 1 in der Province Prei Khmaoch Loung. Ein Coop Event der Gametwitter Community.




    Situation
    Province Prei Khmaoch Loung - 30. Januar 1968 [mehr unter "Weiterlesen"]
    Display Spoiler
    Die Region bildet die Grenzregion zwischen Vietnam, Laos und Kambodscha. Die Gefechte zwischen dem VC und der USA kamen vor einigen Monaten zum Erliegen. Es sind auf beiden Seiten hohe Verluste zu ersetzen. Daher planen die USA eine ihrer FOBs im inneren des Landes wiederaufzubauen und entsprechend zu verstärken. Hierzu wird die 4th Infantry Division während der aktuellen Ruhephase beauftragt das erste Platoon für den Auftrag um die FOB einzusetzen.

    Lage Feind
    Unbekannt bis wage. Aus der Zivilbevölkerung wurden äußerst wenige Kontakte mit nur sehr kleinen Patrouillen gemeldet. Diese waren jedoch ohne weitere Bedeutung.

    Lage Eigen
    Es wurden zwar vereinzelt AK Feuer gegen unsere Nachschub-Hueys wahrgenommen. Diese stellten jedoch keine weitere Gefahr dar. So konnten mehrere Container, die für die FOB benötigt werden, in die Basis gebracht werden. An der Basis selbst waren keine weiteren Vorkommnisse. Eine Erleichterung für die Truppe. Es wurden auch unerlaubte Beachparties gemeldet, aber aufgrund der seit Monaten entspannten Situation nicht weiter verfolgt.


    Auftrag
    Neuaufbau der FOB IDAHO

    Durchführung
    Die 4th Div. 1 landet in der Lz Blue bei Chamkar Yeak und wird von dort eine Patrouille zur FOB Idaho durchführen.
    Überprüfen und sichern der FOB Idaho.
    Bei Erreichen der FOB wird das Transportgeschwader mit der Anlieferung der Aufbau- u. Ausrüstungscontainer beginnen.

    Ziel ist es, die FOB Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.


    Phasen


    Phase 1

    Vorbereitung

    Zu Beginn der Mission gab es in der amerikanischen „Home“ Basis eine Einweisung auf die vorstehende Mission. Ziel war es, die F.O.B. Idaho zu erreichen und mit einem Infanteriezug Präsenz zu zeigen.



    Phase 2

    Luftverlegen

    Die CH-47 konnte uns sicher zur Landezone bringen und wir sicherten den Nordwesten der Landezone. Später richteten wir uns neu aus, Richtung Nordosten um dann als Bravo Gruppe in Zugformation Richtung Waypoint Major, eine Kirchenruine.



    Phase 3


    Beschwerlicher Weg

    Trotzdem dieses Gebiet als „feindfrei“ gemeldet wurde, lief die Gruppe Alpha auf Minen des Vietkongs auf. Nach dem Umgehen wurde Gruppe Alpha und Teile unserer Gruppe von feindlichen Kräften beschossen.
    Nun mussten die Verletzten zurückgeführt werden und der Zug ging in die Eigensicherung über.


    Anmerkung:
    Es gab dann einen Neustart des Servers, da vom Admin ein Skript ausgeführt wurde, das versehentlich den Server ausbremste.



    Phase 4


    Neuer Ansatz

    Vom Reisfeld herkommend, konnten wir den Marsch weiterführen. Relativ zügig konnte der gesamte Zug bis zum Waypoint Major, unserem ersten Zwischenziel durchstoßen. Hier schafften es die vereinzelten Gruppen in die Sicherung des Zwischenziels über zu gehen, da Alpha und Charly von einem koordinierten Angriff nordvietnamesischer Kräfte unter Bedrängnis gebracht wurden. Wir konnten die Kirchenruine als innerer Sicherungskreis halten. Erlitten aber aufgrund eines Sprengangriffs ebenfalls Verluste.



    Phase 5


    Halten was zu halten ist

    Es ging nun darum, erneut verletzte Kameraden aus zu fliegen und die Landezonen, der weiter unter Beschuss stehenden Helikopter, zu sichern.
    Es folgte der Befehl, dass wir uns an dem unsagbaren Ort zur Übernachtung eingraben sollten.

    Gott steh uns bei…



    Fazit

    Gametwitter hatte das Event angesetzt und spielte es mit dem „Unsung Mod“ für ArmA III. Leider gab es dann doch einige kleinere Punkte, die das vorgehen auch auf der technischen Ebene etwas hemmten.
    Aber… das ist Vietnam, Krieg ist die Hölle.

    Wir sind gern wieder dabei!


    Bilder

    388 times read