6. Arma Nacht - Der Kesselausbruch

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.



  • 6. Arma Nacht

    Der Kesselausbruch


    Das JgBtl533 stellte hier Gruppe Boris die mit zwei BMP 3 aus dem Kessel in Region um Hööpakka ausbrechen und – soweit möglich - die feindlichen Kräfte von der Stadt Virojoki werfem soll.



    Lageentwicklung im Vorfeld


    3. Dezember 2019: Nach wochenlanger Anspannung und diplomatischem Säbelrasseln wurden in Finnland mehrere Speznas des GRUs festgenommen, während diese versuchten, eine Radareinrichtung zu sabotieren. Der Kommandeur der NATO-Streitkräfte in Finnland sah dies als klaren Beweis für eine russische Vorbereitung eines militärischen Schlages. Dies führte zum Beschluss eines Präventivschlages sämtlicher NATO-Verbände für den 12. Dezember.

    Am 12. Dezember gelang den US-Verbänden der Durchbruch durch die hastig vorbereitete russische Verteidigungslinie und die Sicherung für weitere russische Aktionen in der Gegend essentielle Landstraße (E-18).
    Die Regierung der Russischen Föderation spricht von einem illegalen Angriffskrieg der USA und beruft für den selbigen Abend eine Krisensitzung der Vereinten Nationen ein. Eine Resolution scheitert jedoch sofort am Veto der USA, die die Schuld am Krieg im als Vorbereitungen auf einen Überfall eingeschätzten Einsatz der Speznas auf finnischem Staatsgebiet sehen. Auf Druck der internationalen Gemeinschaft beschließen beide Seiten jedoch, baldmöglichste Verhandlungen um eine Ausweitung des Konfliktes zu einem atomaren Schlagabtausch zu verhindern.

    Am Morgen des 13. Dezembers erreicht folgender Befehl den Kommandierenden der eingekesselten Gardeverbände der 8. Gardeschützendivision in der Region um Hööpakka: An den Kommandierenden des Andrei Iwanowitsch Jerjomenko, bereiten Sie umgehend Ihre Verbände auf einen Ausbruch vor und schließen Sie zur Verteidigungslinie bei Pajunlahti auf. Unsere Satellitenaufklärung berichtet von starken Feindverbänden nördlich Ihrer derzeitigen Position, die sich auf ein Schließen des Kessels vorbereiten.



    Phasen


    Phase 1

    Sammeln und Verlegen

    In der ersten Phase wurden die mechanisierten Kräfte gesammelt und es folgte ein gemeinsamer Marsch zur Stelle, an dem der eigentliche Ausbruch stattfinden sollte. Hierbei hatte die vorrückenden Kräfte Unterstützung der Fliegenden verbände durch die Mi-24V.



    Phase 2

    Blut und Stahl

    Der Durchbruch wurde im Ansturm einer Verteidigungsstellung vorgenommen und geriet schnell in’s Stocken. Die Feindlichen Kräfte schienen härter in der Gegenwehr, als von der Führung wohl eingeplant. Der Angriff über eine 500 – 750 m Freifläche war grausam und forderte einen hohen Blutzoll.



    Phase 3

    Neu Gliedern und Vorstoß

    Nachdem der Durchbruch durch di ersten Verteidigungsstellungen und den an folgenden Verteidigungsstellungen gelungen war, konnten sich die vorhandenen Kräfte festbeißen und die ersten zögerlichen Gegenschläge abwehren. Nach der Neugliederung wurde der Vorstoß durch die tief gestaffelten Verteidigungringe gewagt.



    Phase 4

    Auflaufen und Absetzen
    Nach dem der Vorstoß in Schwung kam, liefen wir auf stark Überlegenden Feind auf. Selbst die Unterstützung der Mi24 konnte den Feind hier lediglich hemmen aber nicht vernichten. Wir setzten uns nun mit allen Kräften ab um uns neu zu gliedern.



    Phase 5

    Flankierter Durchbruch

    Nach der Neugliederung konnten nun ein Durchbruch mit den Infanteriekräften gewagt werden.
    Es schien hier ein vordringen möglich zu sein.


    Bilder










    774 times read