Defend Sahrani Teil1

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Defend Sahrani Teil1

    externes Event vom JgZg Achilles vom 13.05.2017
    1.Feindlage Die Situation auf Sahrani ist angespannt. Nachdem die sahranische Armee mit einem Militärputsch die Regierung gestürzt hat, sind die Bürger in großer Sorge. Die sahranische Armee hat ausgehend vom nebenliegenden Flughafen die Stadt Paraiso eingenommen. Es wird vermutet, dass von dort aus der Einzug in die Hauptstadt Corazol vorbereitet wird. Die sahranische Armee besteht aus 2 Kompanien, fortan Yankee und Zulu genannt. Yankee ist eine Fallschirmjägerkompanie und befindet sich auf der westlichen Halbinsel. Zulu ist eine Jägerkompanie und befindet sich auf der östlichen Halbinsel. Der genaue Aufenthaltsort von Zulu ist derzeit unbekannt. Da bislang noch keine größeren militärischen Gruppen auf der Hauptinsel gesichtet wurden, ist davon auszugehen, dass Zulu derzeit noch nicht versammelt sondern über die Hauptinsel verteilt in Wartestellung ist, vermutlich noch nicht einmal organisiert. Seitens Zulu erwarten wir auf dem Weg nach Paraiso also nur kleinere Störaktionen. Yankee ist teilweise bereits in, teilweise noch auf dem Weg nach Paraiso, aus unbekannten Richtungen. Yankee verfügt über Fahrzeuge der Klassen UAZ-3151 (offen), GAZ-233114, BTR-60, BRDM-2UM, Mi24P, Mi-8AMT. Die Mi24P verfügen gemäß Aufklärungsberichten aktuell nicht über Raketen. Die genaue Anzahl feindlicher Fahrzeuge ist unbekannt. 2.Eigene Lage Die Bundeswehr hat sich über den Hafen von Pita Zugang zur Insel verschafft und nach heftigen Gefechten in Masbete und Bagango schließlich einen Stützpunkt südlich von Bagango errichten können. Die Versorgung erfolgt maßgeblich über den Flughafen von Pita. An Fahrzeugen stehen fünf M113 und vier offene 5-Tonner zur Verfügung. Weitere Fahrzeuge können Dank der eingerichteten Versorgungsroute angefordert werden. Im Stützpunkt sind darüberhinaus ausreichende Munitionsbestände vorrätig. 3.Auftrag Nach Geheimdienstinformationen ist die sahranische Armee im Besitz von Flammenwerfern, welche sie bereit sind, gegen aufständische Zivilisten einzusetzen. Ihr Auftrag besteht darin, die Bezugsquelle dieser Waffen zu ermitteln. Bringen Sie dazu die Kisten in die eigene Basis, demontieren Sie die Waffen an der Demontagestation und ermitteln Sie anhand der Bauweise den Waffenhersteller. Wir erhoffen uns daraus Erkenntnisse über den Bezugsort der Waffen, sodass Nachschublieferungen effektiv verhindert werden können. Da mit nachstoßendem Feind zu rechnen ist, wird die Operation mit zunehmender Dauer erschwert. Soweit möglich, ist daher ein zügiges Bewegen zu den Zielkisten im Ortszentrum vorzuziehen. 4.Durchführung Hier geht's zur Videoaufzeichnung 5.Fazit Obwohl es zu mehreren technischen Problemen kam, war die Stimmung innerhalb der Gruppen sehr gut. In der ersten Hälfte des Events kam es zu keinem Kontakt, später bei der Annäherung an Paraiso gab es dann doch Kontakt mit unterlegenem Feind. Einzig bei einem Hussareneinbruch zur Zielposition und dem halten dieser, wurde der Zug als ganzes in Bedrängnis gebracht als überlegener Feind aus allen Richtungen angriff. Auf Grund unserer Defensivformation konnte dieser jedoch abgewehrt werden, bis unser Ziel, Kisten finden und bergen erreicht war und wir das Einsatzgebiet verlassen haben.
    MkG
    Melchi baseball

    Wir wussten, dass die Welt nicht vollkommen ist und das es Menschen braucht, die sagen „ICH DIEN“ und das es nicht mit allem Gehalt getan ist, sondern Einsichten, die denen gegeben sind, die andere Dinge im Herzen und im Kopf tragen, als das offensichtliche und banale.
    Generalmajor Trull 2005
    [IMG:https://img2.picload.org/image/drcgcrdl/signatur_klein.jpg]

    12.880 mal gelesen