Operation Eule

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Operation Eule
    [Zeus-Event] 14.05.2016 von MoonShadowSol

    [IMG:https://pixabay.com/static/uploads/photo/2014/04/02/17/06/owl-307957_960_720.png]


    1. Lage

    Die Insel Altis wird seit Jahren von der Regierung "zu militärischen Zwecken" genutzt. Es dringen kaum Informationen nach außen,was genau dort vor sich geht. Die Abschottung und Geheimhaltung gaben Anlass zur Sorge, sodass der Geheimdienst einige Agenten entsandte. Nach mehreren Wochen mit nur sporadischem Kontakt zu den Agenten und ohne wesentliche Erkenntnisse wurde vor 8 Stunden ein verschlüsselter Funkspruch aufgefangen. Agent "Argon" teilt mit im Besitz kritischer Daten zu sein und fordert eine Evakuierung an. Soldaten des KSK werden entsendet um die Daten sicherzustellen und von der Insel zu bringen ...

    2. Auftrag

    [b]Gruppe Dagger hatte den Auftrag, gegen 00:00 Uhr zu landen und dann den POC Regen zu erreichen. Dort sollte sich Gruppe Dagger mit dem Agenten treffen und von dort aus zum Exfiltrationspunkt Blitzschlag verlegen. Auf dem Weg dorthin musste noch eine schwach besetzte Kommunikationsstation eingenommen werden.

    3. Durchführung

    [IMG:http://i.imgur.com/eu02f2s.jpg]


    Nach Anlandung via Schlauchboot im Norden von Altis wurde Feindlageaufklärung auf OW Position durch den Einsatz der Drohne durchgeführt.
    Es wurde festgestellt das der zu erreichende Treffpunkt, POC Regen, von feindlichen Soldaten in Gruppenstärke besetzt war. Daraufhin hat Gruppe Dagger die Einsatzleitung Widowmaker angefunkt und weitere Anweisungen eingehohlt.

    Neues Ziel war es, den Unterschlupf des Agenten aufzusuchen und dort die Dokumente zu finden. Dieser befand sich in Frini.
    Die Kommunikationsstation lag auf dem Weg und sollte zuerst ausgeschaltet werden um die Feindkräfte zu hemmen.
    Wir wichen über NW den Feindbewegungen aus und wurden beim überqueren einer Straße von einem unbewaffneten Fennek überrascht. Es kam zu einem kurzen Feuergefecht, wobei die Fahrzeugbesatzung ausgeschaltet wurde, ohne eigene Verluste.

    [IMG:http://i.imgur.com/Ml9zLxb.jpg]

    Die weitere Annäherung an die Kommunikationsstation verlief ohne Feindkontakt. Lediglich Hubschrauberaktivität waren zu verzeichnen. Später stellte sich heraus, dass es ein Suchhubschrauber war, da eine weitere Fahrzeugpatroullie den bekämpften Fennek entdeckt hatte.

    Nach erreichen der Kommunikationsstation betrieben wir Aufklärung und bildeten einen Sturmtrupp und Deckungstrupp. in dieser Zeit landete der Suchhubschrauber zwecks betankung direkt bei Kommunikationsstation. Der Sturmtrupp machte sich bereit und der Angriff auf die Kommunikationsstation begann.
    Die Wachmannschaft konnte schnell geworfen werden, einzig eine Handgranate hatte auf unserer Seite 2 Ausfälle zur folge.

    [IMG:http://i.imgur.com/jdWfOP3.jpg]

    Wir besetzten 2 Fenneks der Wachmanschaften und fuhren zügig in das nahegelegene Frini, Drohnenaufklärung sorgte für aktuelles Lagebild. Wir erreichten den Unterschlupf des Agenten, jedoch konnten keine Dokumente gefunden werden.
    Im glauben die Dokumente seien weg, wurde das Haus mit Sprengfallen versehen und wir verliesen Frini.

    Über Widowmaker wurde Evak bei Blitzschlag angefordert. Wir machten uns auf zur LZ. Drohne klärte größere Feindverbände in Frini auf, welche das Haus ebenfalls durchsuchten, ein auslösen der Sprengfallen war aus technischen Gründen nicht möglich. Unbehälligt wurden wir ausgeflogen und der Einsatz damit beendet. Einsatzdauer etwa 2 Stunden

    [IMG:http://i.imgur.com/6ZSphUo.jpg]

    Alle Kräfte arbeiteten trotz unterschiedlichem Ausbildungsstand vorbildlich zusammen. Die Moral war gut.


    MkG
    Melchi baseball

    "Die meschnilche Rasse ist eine außergewöhnliche Spezies mit einem genialen Potenzial und ich hoffe, Star Trek half uns, zu erkennen, was wir sein können und wie wir an uns selbst und unsere Fähigkeiten glauben."
    -Gene Roddenberry-
    1921-1991

    1.023 mal gelesen