Warming Thunder

Slide_3.jpg
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Der lange Weg zum Hafen von Bakaho


JgBtl533 unterstützt hier das 815th. Ranger Bataillon auf dem Archipel N'ziwasogo. Ein zähes und kräftezehrendes Ringen um den Hafen und die Stadt Bakaho.




Story
Im Archipel N'ziwasogo ist der Bürgerkrieg ausgebrochen. Die Hilfsgüter werden von den Aufständischen abgefangen und gelangen nicht zu den Zivilisten durch.
Angeführt werden die Aufständischen von General Mohamed Habit.


Damit sichergestellt wird, dass die Hilfsgüter bei den Opfern dieses Krieges angelangen, werden von der UNO die Friedenstruppen nach N'ziwasogo geschickt.
Die USA entsendet den 815th. Ranger Bataillon und Weitere um nach N'ziwasogo durchzudringen. Ebenfalls hat der 815th. Ranger Bataillon den Befehl, die Organisation aufzulösen und den Anführer der Aufständischen, General Mohamed Habit, der Justiz zu übergeben. Unseren Quellen zufolge, wird mit starker Gegenwehr gerechnet. Ein Informant aus dem Kriegsgebiet teilt mit “Die Rebellen werden alle Mittel einsetzen um die amerikanischen Truppen auszulöschen”. Wird der 815th. Ranger Bataillon dem gewachsen sein? Die Frage bleibt vorerst unbeantwortet. Wir hoffen jedenfalls, dass die Truppen unversehrt zu ihren Familien heimkehren.


[/align]


Auftrag

  • Sichern und Klären der Ortschaften um Bakaho
  • Sichern sie den Hafen von Bakaho


Phasen


Phase 1



Befehlsausgabe, Ausrüstung Übernehmen


Wie jedes gute Unternehmen gibt es bestimmte Routinen, gewisse immer wiederkehrende Punkte. Eine Befehlsausgabe, das übernehmen der Spezialausrüstung, Waffen und Munition. Funküberprüfung und schauen ob man genügend Kaugummi, Wasser in seinem Daypack dabei hat.




Phase 2



Luftverladen


Bradley und Gruppe Alpha verlegen mit der CH-47. Sie werden die Landezone im Osten nehme, halten und sichern. Das sollte mit der mechanischen Unterstützung eines Breadley’s auch möglich sein.
Wir verlegen via Little Bird in den Dschungel und der Pilot muss doch arg zirkeln, um dieses kleine schwirrenden Ding sicher ab zu setzen. Beinahe hätte man beim Anflug auf die Landezone „Palmenblätter“ pflücken können.



Phase 3


Annäherung, Spähen und Sichern


Dann geht es auch schon los. Die Annäherung an das erste Dorf, Erkundung der Lage im Dorf. Als wir die Informationen bekommen, das Alpha antritt, heißt es Einsickern und überprüfen der Örtlichkeit. Jedes haus wird geprüft, jeder Raum durchsucht.
Nach den ersten 50 min. kommt es mit aus dem Dschungel eingesickerten Piraten zum kleinen Scharmützel.



Phase 4


Stepp for Stepp


Das Scharmützel ist eindeutig geklärt, das nächste Ziel, die nächste Ortschaft steht an. Wir bilden erst eine Riegelstellung die bei überlegendem Feind gleichzeitig eine erste Auffanglinie Bilden soll, rücken dann aber schnell nach. Ein Trupp der Feindkräfte läuft beim Eindringen direkt auf uns auf und wird erst durch die MG Salven unseres ersten Schützen, dann durch Unterstützungsfeuer des Breadley’s niedergehalten und vernichtet.
Weiter, Haus für Haus, Raum für Raum.




Phase 5


Verlegen


Auch das 2te Dorf ist gesichert. Nun heißt es zum nächsten Einbruchspunkt für Bravo im Dschungel südwestlich von Bakaho vor zu dringen. In einer Plantage kommt es noch einmal zum Scharmützel mit vereinzelten Piraten, dass lässt einen noch einmal Aufschrecken.




Phase 6


Heiße Luft in Bakaho


Dann geht es los, die ersten Häuser von Bakaho werden gesichert und genommen.
Nachdem wir in eine fast leere Kaserne eingedrungen sind und die Baracken sichern, läuft Alpha auf mechanisierte Kräfte auf und zwei BMP2 zeigen uns, wer die Macht in Bakaho hat. Alpha fällt aus, der Breadley fällt aus und wir können uns nur stark angeschlagen halten. Einer der BMP2 setzt sich ab, den anderen können wir im Handstreich nehmen, bei einem Stopp der Feind Kräfte.




Phase 7


Neu Formieren


Alpha setzt erneut an und die Luft Kavallerie ist da und unterstützt uns mit der AH-64 Apache.
Von Westen nach Osten geht es nun Haus für Haus und Sprungziel für Sprungziel weiter. Vereinzelt laufen wir auf Feindkräfte und Widerstandsnester auf. Kräftezehrend und Munitionsverbrauchend ist das. Die Zivilisten flüchten, denn eine Evakuierung fand nur in eingeschränktem Maße statt.



Phase 8


Nach zähen ringen und panischem Verhalten der Feind Kräfte in den letzten Zügen ist es fast geschafft. Die letzten Meter, endlich ist der Hafen in Sicht. Noch einige Meter, zwei, drei Häuser und ja, es ist geschafft. Der AH-64 Apache zieht ab und der Hafen ist unser, die Evakuierung wird eingeleitet.





Fazit
Vielen Dank für die Einladung des 815th. Ranger Bataillon und dem BMP2 Fahrer für seine Überzeugung Ich bremse nicht!
Link zum Stream des BMP2 Loopings



Video


Bilder


[align='center']